Kalender

Ein Garten der Religionen im Odenwald? Eine Projektgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher religiöser und weltanschaulicher Strömungen zum Thema Naturschutz und Biodiversität berät sich zu diesem Thema, besuchte zur Inspiration das Gebetslabyrinth in Schafheim und das Buddhistische Kloster in Siedelsbrunn. Die Projektgruppe wird sich auch an der ersten religiösen Naturschutzwoche in Darmstadt und Umgebung beteiligen, die in der ersten Septemberwoche, ab 4. September 2017 stattfinden wird. >>mehr

Das Jahrestreffen des Hortus-Netzwerks findet am 10. September 2017 im Eva-Garten des Bibliorama-Bibelmuseums Stuttgart statt. Im Hortus-Netzwerk geht es um ökologische Gärten, die z.B. mit Permakultur arbeiten. An dem betreffenden Tag erwartet Besucher ein Programm zu ökologischen Themen mit handfesten Aktionen für Kinder und einem Schöpfungsgottesdienst. Hier geht es zum >>Flyer.

Für den 11.-18.2. 2018 (!) ist eine weitere Israel-Reise in Zusammenarbeit mit Biblische Reisen geplant. Sie richtet sich an Bibelgärtnerinnen und Bibelgärtner sowie alle botanisch Interessierten. Stationen der Reise sollen die Wüste Negev, Jerusalem und das Tote Meer sein. Einen vorläufigen Reiseplan gibt es hier.

Die nächste Tagung für Bibelgärtnerinnen und Bibelgärtner im deutschsprachigen Raum findet vom 22.-24. Juni 2018 in Weltersbach (Nähe Leverkusen, NRW) statt. Fachwerkhäuser, Wiesen und ein Bach geben dem beschaulichen Tal unseres Tagungsortes ein besonderes Gepräge. Es ist ein Ort mit Geschichte: Hier wurde vor 85 Jahren das Diakoniewerk „Pilgerheim Weltersbach“ ins Leben gerufen und bietet heute vielen Menschen im Alter Wohnung und Unterstützung. Träger ist der Bund Ev.-freikirchlicher Gemeinden („Baptisten“). Im Jahr 2012 wurde das Projekt „Bibelgarten“ ins Leben gerufen. Er erstreckt sich entlang des Welterbachs auf einer ehemaligen Schafwiese und bezieht die christliche Prägung des Ortes mit ein. Vom Bibelgarten fallen die Blicke auf die Christuskirche, die Seniorenheime und das Kreuz auf dem Friedhof. 25 Beete bilden das Zentrum des Bibelgartens, rundherum führt ein Weg mit sechszehn biblischen Szenen aus dem Alten und Neuen Testament. Tonnenweise Erde, Sand, Kies und Natursteine wurden für den Bibelgarten bewegt und er entwickelt sich durch den Geist seiner Gestalter immer weiter. Angelika Noß gestaltet liebevoll Details ohne das Ganze aus den Augen zu verlieren, Joachim Noß leitet das Diakoniewerk und sorgt für die institutionelle Einbindung des Bibelgartens. Und das ist das Programm der Tagung unter dem Motto "Kreatives rund um den Bibelgarten".

 

(Hinweise auf wichtige Ereignisse in Bibelgärten, z.B. Jahresfeste, finden hier ihren Platz. Bitte schicken Sie mir einen Hinweis - info@bibelgarten.info)